Sonntag, 25. Dezember 2011

seifige Wiehnachten

Endlich habe ich es gewagt :-)
Ich wollte schon soooo lange mal anfangen Seifen zu sieden und nun konnte ich endlich beginnen :-)
Zuerst habe ich mir das Buch "Seifenwerkstatt" gekauft und es verschlungen und danach habe ich mich in einem Seifenforum angemeldet.
Durch die tollen Bilder im Buch und im Forum war ich schon VOR der ersten selbtgemachten Seife angefixt. *g*

Hier zeige ich euch nun mal meine ersten Seifen in den verschiedenen Stadien

Erste Seife:
Lauge und Fettmasse anrühren und erkalten lassen war kein Problem.
Dann das PÖ und die Farbe (dark Pink) vorbereitet, auch kein Problem.
Dann wollte ich es besonders gut machen und habe etwas von dem dickflüssigen Leim abgenommen, in eine Schüssel gefüllt und das PÖ untergemicht.
In der Zeit wo ich dann die restliche Menge Seifenleim noch etwas fester rühren wollte ,war die Leim/PÖ Mischung fest , also ich meine fest !!!
Egal, ich habe den Klumpen Leim/PÖ wieder in den restlichen Leim gegeben und dann "weitergemixt" in der hoffung, den Klumpen ordentlich verteilt zu bekommen
Irgendwann habe ich noch die mit etwas Wasser angerührte Farbe dazugetan und etwas marmoriert.
Sah schonmal gut aus, also ab in die Form.
Nachdem ich beim umfüllen die Klümpchen gesehen habe wieder raus aus der Form, und weitergemixt.*stöhn*
Das war dann aber natürlich kontraproduktiv für die Marmorierung, lol

den rosa *örks* Seifenleim also wieder in die verkleinerte Form, Folie drauf, Handtuch rum und ab in den Keller.
Ich selber wollte niiiiiiie wieder in den keller gehen, lach

So sah die Seife aus, als sie ca 2 Stunen alt war, in der Mitte des Bildes kann man gut die Gelphase erkennen.

Bild
Zum Glück hat sich die "schweinchenrosazahnarztabdruckfarbe" noch in ein kräftiges Pink geändert *ggg*
Bild


Bei meiner zweiten Seife habe ich die ganzen Reste die beim in Form schneiden der Pinken Seife angefallen sind verwendet.
Ich habe die ganzen Restststückchen verknetet und kleine Kugeln daraus gerollt.
Seifenleim aus:
250 Plam
250 Kokos
200 Raps
200 Olive
33 Madelöl
33 Jojobaöl
Wasser und naoh nach dem Seifenrechner.
Wieder PÖ Vanilla Wood, keine Farbe.
Form halb befüllt dicke Seifenkugeln rein, Rest des Leimes wieder drüber und mit den kleineren Seifenkugeln bestreut und leicht eingedrückt.

Hier mal ein bild von dem Schätzchen.
Bild

und so sieht die ferige Seife aus:




Meine dritte Seife wurde eine Honigseife :-)
Nachdem ich ja nun nach zwei Seifen schon fast ein Vollprofi bin *schlapplach*, habe ich mich mal an eine Honigseife rangewagt denn die wollte ich uuuuunbedingt !
Mein Fehler war wohl, das ich schlau sein wollte und den Honig direkt ins warme Öl gegeben habe, in der Hoffnung, daß er sich besser löst, danach die Lauge dazu wie immer.
Mein erster Seifenleim wurde ja ratz-fatz dick, und bei dem Zweiten fand ich die Zeitspanne angenehm.
Bei dieser  wurde der Leim nicht dick (durch den honig? )
Das ist das doofe, wenn mann noch nie einem zugeschaut hat, man weis ja nicht ob die Zeitspanne im grünen Bereich ist.
Naja, während der Pürrierstab und mein Köpfchen rauchte, überlegte ich mir anstelle des Honigmilch PÖ´s
ein schneller andickendes PÖ reinzugeben also habe ich "Babypuder" genommen :-)

Danch noch ein Minütchen und der Leim wurde fest *freu*
Schnell noch etwas Seidenprotein rein ( nicht kleckern, klotzen, lol)
Gefüllt habe ich sie dann in die Weihnachtstrays, eine kleine ovale Form.
Isoliert habe ich nicht, wegen dem Honig.

Bild

Die fertige Seife:



Hier meine aktuelle Seife, eine Kaffeeseife
250 Kokos
250 Palm
250 Olive
250 Raps
30 Bienenwachs
30 Sheabutter
Wasser NaOH laut Seifenrechner
Ich wollte unbedingt eine mamorierte Seife, also musste ich alles halbieren und zweimal anrühren.
( Zum Schluss den Leim teilen wäre einfacher gewesen, aber ging ja nicht, weil die Lauge ja schon mit Kaffee eingerührt wurde.

also, eine Hälfte des Fettes mit Kaffeelauge angerührt, die andere Hälfte der Fette mit Titandioxydlauge
in den Kaffeeleim habe ich noch ca 15ml Vanille PÖ eingerührt
.Ich habe das PÖ nur in den dunklen Leim gerührt, weil Vanille PÖ die Seife etwas dunkler färbt

Also erst den hellen Leim in die Form, dann den dunklen angerührt und obendrauf geschüttet.
.Danach das ganze in der Form wie beim Marmorkuchen mit der Gabel spiralförmig vermischt.
Nun habe ich sie schlafengelegt und freue mich auf das anschneiden
Ich finde sie sieht legger aus *yamyam*

Bild

Kommentare:

  1. Na cool. Das sieht ja so aus als hätte das schon gut geklappt!! Als bekennender PINK-Liebhaber gefällt mir diese Seife natürlich besonders! :-) Ich hoffe sie sehen nicht nur gut aus sondern machen auch sauber..*lach*! :-)
    Wünsch dir und deinen Lieben noch einen tollen 2. Feiertag!
    GglG, Claudi

    AntwortenLöschen
  2. marianne Kivernagel25. Dezember 2011 um 22:31

    schick mal was rüber -ich möchte auch gut riechen :-))))))))))))
    Sieht gut aus Deine Seife
    Marianne

    AntwortenLöschen
  3. Na da bist du ja wirklich fleißig am sieden :) Dieses darkpink hat bei mir furchtbar geblutet beim waschen, deswegen habe ich es erstmal in die Ecke verbannt *g*
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Boah!!! Ich bin schwer beeindruckt - wir haben's bloss zum 'Zeug in der Mikrowelle warm machen, paar Samen rein und direkt in Formen giessen' :)

    AntwortenLöschen
  5. magst du mir nicht bald mal ein riiiiiesenpaket seife schicken!? :D mein gott das sieht ja klasse aus…. fast zum anbeißen. schaum vorm mund hab ich schon. *grins

    AntwortenLöschen